23. Werthaltigkeitstest der immateriellen Vermögenswerte und Sachanlagen

Werthaltigkeitstests für die immateriellen Vermögenswerte und Sachanlagen werden im Wesentlichen auf der Grundlage der jeweiligen Nutzungswerte auf Ebene zahlungsmittelgenerierender Einheiten durchgeführt. Die zahlungsmittelgenerierenden Einheiten sind entsprechend der Geschäftsaktivitäten des Nordzucker Konzerns sowie unter Berücksichtigung regionaler Aspekte bestimmt worden.

Hinsichtlich des in der Konzernbilanz angesetzten Geschäfts- oder Firmenwerts der Nordic Sugar Gruppe wurde ein Werthaltigkeitstest durchgeführt. Der erzielbare Betrag basierte dabei auf dem Nutzungswert. Die Cashflows dieser zahlungsmittelgenerierenden Einheit wurden auf der Grundlage der Planungsrechnungen für die nächsten fünf Jahre ermittelt. Der für die Diskontierung der Zahlungsströme der zahlungsmittelgenerierenden Einheit verwendete Vorsteuerzinssatz betrug rund 8,48 % (Vorjahr: 8,96 %). Bei den in die Berechnung des Netto-Cashflows einfließenden nachhaltigen Ergebnissen wurde eine Wachstumsrate von 0 % (Vorjahr: 0 %) angesetzt. Preisrückgänge und das beschlossene Ende der Zuckermarktordnung im Jahr 2017 haben die Zukunftserwartungen der Nordic Sugar Gruppe deutlich eingetrübt. Somit werden insbesondere für die nach 2017 folgenden Geschäftsjahre deutlich geringere Ergebnisse erwartet als bisher prognostiziert. Somit führten die geänderten Marktaussichten zu einem Wertminderungsbedarf für diesen Geschäfts- oder Firmenwert in Höhe von TEUR 89.007.